Schon seit der ersten Coronawelle, welche als Pandemie in unbeschreiblich rasanter Geschwindigkeit den Erdball umrundete, arbeiten die Intensivstationen auf maximaler Leistungsstärke. Der tägliche Umgang mit hoch infektiösen Patienten, meist im künstlichen Koma und beatmet, die Sorge um das Überleben der Patienten, aber auch die stets präsente Sorge um den Eigenschutz des medizinischen Personals zermürbt die Physis und die Psyche der Mitarbeiter. Oftmals sind 12-Stundenschichten und mehr an allen Wochentagen erforderlich, um die Versorgung der Patienten adäquat aufrecht zu erhalten. Auf den Intensivstationen wird rund um die Uhr unglaubliches geleistet, was den höchsten Respekt von uns allen verdient! Und wir alle sollten durch umsichtiges und vorsichtiges Handeln einen Beitrag dazu leisten, die Neuinfektionen zu minimieren. Hierzu reichen ABSTAND, MUNDSCHUTZ, HYGIENE und KONTAKTBESCHRÄNKUNGEN meist aus. Dies ist bei einer Pandemie bisher wirklich ein kleiner Beitrag zum Wohl aller Menschen!

Coronaleugner und Querdenker

sollten eigentlich an einem Punkt angekommen sein, wo erkannt wird dass es sich hier nicht um Inszenierungen und Fake-Nachrichten handelt. Wer sich selbst nicht schützt und dadurch sich und andere massiv gefährdet oder gar vorsätzlich schädigt, ist gefährlich für seine Mitmenschen. Er verhöhnt alle, die einen Beitrag zur Eindämmung der Covidpandemie leisten, ebenso wie die Arbeit aller im Gesundheitswesen die den Kampf gegen die Pandemie führen.

Empathie und Demut

Empathie und Sachwissen sind die Vokabeln unserer Zeit, und vor allem Demut (die Einsicht in die Notwendigkeit und im Willen zum Hinnehmen der Gegebenheiten begründete Ergebenheit). Aber nicht lautstarkes Gegröle und dumpfbackenes Verweigern der Tatsachen. 82 Millionen Infektionen weltweit und fast 2 Millionen in Deutschland sprechen ihre eigene Sprache! 31000 Todesfälle in Deutschland, 1,8 Millionen weltweit, die mit oder an Covid 19 in diesem Jahr verstorben sind (Stand: 31.12.2020) sind unglaubliche Schicksale. Covid wird besiegbar wenn Rücksicht und Einsicht anstelle von Egoismus tritt.